Windows Mobile

Windows Mobile — Speicherkarte heißt nach einer USB-Verbindung mit einem Computer Speicherkarte2, diverse Fehler folgen daraus

Posted in Windows Mobile on Mai 24th, 2014 by Elias – Be the first to comment

Nachdem ein unter Windows Mobile laufendes Handy über USB mit einem Computer verbunden wurde, heißt die Speicherkarte wegen eines Fehlers in Windows Mobile im Dateisystem manchmal nicht mehr Speicherkarte, sondern Speicherkarte2. Je nachdem, ob Anwendungen auf die Speicherkarte verschoben wurden, können diverse weitere Fehler folgen. Ein Neustart hilft nicht.

Diagnose: Im Explorer (oder hoffentlich: Einem besseren Dateimanager wie dem Total Commander) wird ein Verzeichnis Speicherkarte2 angezeigt. Dieses Verzeichnis lässt sich öffnen und enthält alle Dateien der Speicherkarte. Das Piktogramm von Speicherkarte2 entspricht dem gewohnten Speicherkarten-Piktogramm. Ein zweites Verzeichnis Speicherkarte ist vorhanden, enthält jedoch fast keine Dateien.

Lösung: Das von Windows fehlerhafterweise angelegte Verzeichnis Speicherkarte löschen oder umbenennen. Danach Windows Mobile neu starten. Danach wird die Speicherkarte wieder unter dem richtigen Namen Speicherkarte ins Dateisystem eingebunden, und alle aufgetretenen Folgefehler sind behoben.

Pocket PC (in meinem fall ein iPAQ) über den desktop-rechner fernbedienen

Posted in Computer, Freeware, iPAQ, Pocket PC, Software, Tools, Windows Mobile on Juli 31st, 2009 by Frank – Be the first to comment

Warum sollte man das wollen? Mein iPAQ ist auch mein wecker. Normalerweise ist es abends in seiner cradle und so ist die bedienung mit dem stylus doch recht krampfig. Für diese und ähnliche situation bei denen man mal eben kurz irgendwas, ohne den minirechner aus der cradle nehmen zu müssen.

Das programm, welches dies ermöglicht heisst MyMobiler, ist freeware und sieht so aus:

BildIm unteren teil die arbeitsoberfläche, meines iPAQs. Maus und tastatur des desktop-rechners lassen sich intuitiv für die bedienung des PocketPC nutzen.

Eine weitere schöne funktion ist das clipboard. So kann man daten vom PocketPC in die windows zwischenablage übertragen oder auch umgekehrt, was manchmal ganz hilfreich sein kann.

Die darstellung der PocketPC-oberfläche ist zoombar, was vor allem bei hohen auflösungen auf dem desktop-rechner sinnvoll ist, da viele PocketPCs nur kleine auflösungen fahren.

Voraussetzung für den betrieb ist ActiveSync. Eine direkte IP-verbindung soll anscheinend auch möglich sein, aber für mich reicht ersteres aus, weshalb ich letztere möglichkeit nicht getestet habe.

Zwei weitere nette features sind die möglichkeit die aktuelle PocketPC-oberfläche als screenshot ins clipboard zu packen oder als datei zu speichern oder sogar ein video der benutzerinteraktion auf dem PocketPC-systen aufzuzeichnen. Für leute die gerne mal zeigen, wie schön sie ihren PPC-desktop gestaltet haben sicher eine gute idee und letzteres wird sicherlich freunde finden bei leuten die videotutorials für WindowsMobile software produzieren wollen.

Insgesamt ist MyMobiler ein programm, dass nicht eine grosse anwendung findet sondern etliche kleine. In meiner erfahrung läuft es sehr stabil und ist selbsterklärend. Grosser dank an dieser stelle an den autor für dieses kleine aber feine stück software.